Willkommen

Besten Dank für Ihr Interesse an der Verkehrswacht Wetteraukreis.

Wir haben uns der Verkehrssicherheit verschrieben. Unsere Aufgabe besteht darin, vom Kindergarten bis ins hohe Alter den Teilnehmern am Straßenverkehr zu helfen und sie möglichst vor Unfällen zu schützen. Diese Aufgaben sind natürlich vielfältig, je nach Alter und spezifischer Teilnahme des Menschen am Straßenverkehr.

Unter der Rubrik „Programme“ finden Sie unseren Tätigkeitsumfang vom Kindergarten bis zum Seniorenalter.

Wolfgang Heil

1. Vorsitzender

Über uns

Die Verkehrswacht Wetteraukreis e.V. ist ein gemeinnütziger, beim Amtsgericht Friedberg eingetragener Verein.

Mitglieder des Vereins sind neben Einzelpersonen und Firmen sämtliche Städte und Gemeinden des Wetteraukreises sowie der Wetteraukreis selbst.

Der Jahresbeitrag als Mitglied der Verkehrswacht beträgt für Privatpersonen € 20.

Mitglieder erhalten kostenlos die bundesweite Zeitschrift „Mobil und Sicher“.

Sie erreichen uns telefonisch unter 06031-13553, per Fax unter 06031-62400 oder persönlich zu den Bürozeiten in der Ludwigstraße 10  (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Mittwoch von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr) bzw. auch per Mail unter info@verkehrswacht-wetteraukreis.de

Programme

I:          Verkehrserziehung im Vorschulalter

II:         Schulischer Bereich und Jugendverkehrserziehung

III:        Erwachsenenbereich

Kinder aktiv im Straßenverkehr

Über die Aktion „Kind und Verkehr“ hinaus können Aktionstage „Kinder aktiv im Straßenverkehr“ in den Kindertagesstätten durchgeführt werden. Dabei sind die Kinder selbst einbezogen.

Die Kinder werden in kleinen Gruppen von Station zu Station geführt:

  • Sehtest für Kinder
  • Richtungshören, Geräuschehörtest
  • Kinder-Gurtschlitten
  • Roller-Parcour
  • Allein über die Straße
  • Reaktionsspiel
  • …..und weitere sachbezogene Themen

Dies schafft erste Sicherheit für die Jüngsten im Straßenverkehr.

Kontaktieren Sie uns. Wir vermitteln den Moderator

Fahrradwerkstätten

In einigen Schulen besteht eine sinnvolle Einrichtung in Hinblick auf die Beteiligung von Jugendlichen am Verkehr mit dem Rad. Unter Anleitung von Lehrern werden Schüler zu eine sicheren Teilnahme am Verkehr hingeführt. Dazu gehören auch Fertigkeiten bei kleinen Reparaturen an den Rädern.

Auf Antrag kann die Verkehrswacht Material für eine solche „Fahrradwerkstatt“ zur Verfügung stellen.